Fachartikel Übersicht

27.11.2017

Wie wirke ich auf andere?

Error: no file object

Eine Frage, die viele Menschen bewegt. Aus meiner Sicht mindestens genauso spannend ist aber auch: «Wie möchten Sie denn auf andere wirken?»

Wie wir wahrgenommen werden, ist nicht nur abhängig von unserer Kleidung, unserer Körpersprache und unserem Auftreten, sondern auch davon, wer uns betrachtet. Sind wir selbst temperamentvoll und kontaktfreudig, wirken wir auf Introvertierte vielleicht laut und anstrengend, aber auf einen anderen Temperamentvollen wirken wir wahrscheinlich eher motivierend und begeisternd. Haben Sie die Antwort auf die Frage, wie Sie wirken möchten, dann können Sie gezielt daran arbeiten, diese Wirkung auch zu erzielen.

Natürlich dürfen wir die Basis unserer Persönlichkeit nicht verändern oder anpassen, wenn wir davon ausgehen, dass Authentizität ein wichtiger Schlüssel der Persönlichkeit ist.

Harte Fakten und Soft Skills

Die Basis der Persönlichkeit wird nach Angaben der Psychologie zu 60% vererbt. Hierzu zählt das Temperament, die Kontaktfreude, das Bedürfnis nach Struktur und vieles mehr. Auf dieser Basis entwickeln sich, geprägt durch unser Umfeld, unsere Werte und Charakterzüge. Diese sind somit bis zu einem gewissen Grad veränderbar, aber nur bis zu dem Bereich, dass wir uns nicht total verbiegen müssen.

Echt jetzt?

Um es mit den Worten von Stefan Zweig zu sagen: «Wer einmal sich selbst gefunden hat, der kann nichts auf dieser Welt mehr verlieren.» Wer sich von seiner echten Seite zeigt, wirkt auf andere eher sympathisch, vertrauenswürdig und umgänglich. Wer sich verstellt, wirkt oft unsympathisch und unehrlich.

Der Gesprächspartner, ein offenes Buch

Viele Forschungsergebnisse aus der Psychologie ermöglichen uns, heute viel mehr an Menschen zu erkennen als je zuvor. Die Gehirnforschung ermöglicht uns, mehr über unsere vererbte Persönlichkeit zu erfahren. Die Körpersprache zeigt uns auf, welche unbewussten Informationen wir in Gesprächen vermitteln. Wenn wir erlernen, unser Gegenüber leichter und sicherer einzuschätzen, so können wir auch früher wissen, wie wir auf diese bestimmte Persönlichkeit wirken.

Der erste Schlüssel hierzu ist die eigene Authentizität zu definieren, der zweite sie zu leben und der dritte, andere in ihrer authentischen Persönlichkeit zu erkennen. Nicht nur im Privatleben stellt dieses Wissen eine Erleichterung und sogar Bereicherung dar, sondern auch im Berufsleben. So bekommt eine Verhandlung eine ganz andere Dimension, wenn wir bereits bei der Begrüssung erkennen, welche Grundzüge der Persönlichkeit uns gegenüber sitzen. Ist unser Gesprächspartner jemand, der schnelle Entscheidungen trifft oder sammelt? Sammelt er erst einmal alle Informationen und lässt sich nicht anmerken, wie er zum Thema steht? Oder benötigt unser Gegenüber gar einen persönlichen Bezug zu uns, um einen Entschluss zu fassen?

Das Wissen über unser Gegenüber zeigt uns gleichfalls einen Weg auf zum Wissen über unsere Wirkung auf ihn. Eine aus meiner Sicht spannende Reise zur Authentizität und Zufriedenheit. Erfahren Sie selbst mehr über Ihre Wirkung und Authentizität in unserem Seminar: «Wie wirke ich auf andere?», welches bereits seit Jahren zu unseren ZfU Klassikern zählt.

Zur Person

Dr. Eva Brandt ist Erziehungswissenschaftlerin. Seit 20 Jahren erfolgreiche Entwicklerin von Führungspersönlichkeiten, Unternehmensberaterin, lizenzierter Business-Coach, Management- Trainerin und Wissenschaftlerin. Dr. Eva Brandt bietet Führungstrainings im Bereich Verkauf und Kommunikation, Teamentwicklung und Selbstmanagement an, welche sie für erstklassige Führungskräfte grosser Unternehmen individuell entwirft und zielorientiert umsetzt. Sie ist Inhaberin zahlreicher Trainier-Lizenzen (STRUCTOGRAM, BIP, Insights-MDI und AlphaSkills) und Geschäftsführerin. Eva Brandt entwickelte das Konzept der Lotus-Strategie®, ein patentiertes Verfahren zur Steigerung der Widerstandsfähigkeit.

Erleben Sie Dr. Eva Brandt in den Seminaren «Wie wirke ich auf andere?» und «Das Geheimnis der Menschenkenntnis»