ZfU News Übersicht

31.05.2016

ZfU-Business Lunch mit Urs Schaeppi, CEO, Swisscom

Error: no file object

Am 27. Mai 2016 fand der 95. ZfU Business Lunch im Kongresshaus in Zürich statt. Das Veranstaltungsformat ist seit über 14 Jahren sehr beliebt und bietet über Mittag spannende Inputs von bekannten Führungspersönlichkeiten, meist CEOs von Schweizer Unternehmen.

 Im Kreise von 45 Teilnehmern war dieses Mal Urs Schaeppi, CEO der Swisscom, zu Gast. Die Swisscom ist das führende Telekommunikationsunternehmen der Schweiz. 2015 erwirtschaftete die Swisscom einen Nettoumsatz von 11.678 Mia bei einem EBIT von 2.012 Mia. CHF. Die Swisscom hat konzernweit etwas mehr als 21‘000 Mitarbeitende.
Im Zentrum des Interviewgesprächs zwischen Urs Schaeppi und Romeo Ruh von der ZfU standen folgende Themen:

  • Megatrends
  • Digitalisierung
  • Innovation und
  • zukunftsfähige Geschäftsmodelle.

Laut Urs Schaeppi reinvestiert die Swisscom einen sehr grossen Anteil des Umsatzes (20%) in Infrastrukturprojekte, um mit dem technologischen Wandel Schritt halten zu können. Einer der grössten Herausforderungen besteht für die Swisscom darin, einerseits etablierte Geschäftsmodelle des Konzerns zu optimieren und andererseits rasch und agil Innovationen zu lancieren, die zukünftig umsatzrelevant werden (Konzern vs. „Start-up“-Mentalität). Diese „Einheiten“ sind aus diesem Grunde organisatorisch auch ganz anders aufgestellt. In Zukunft wird der Swisscom-Umsatz durch eine grössere Breite von Dienstleistungen und Produkten generiert werden und weniger durch ein paar „Cash Cows“.

Ein grosses und sehr wichtiges Thema zur Stärkung der Innovationskraft ist Diversity Management. Hierbei geht es um die organisationale Fähigkeit der Swisscom, bereits heute den richtigen Mix von Mitarbeitenden bzw. Kompetenzen aufzubauen, damit bestehende und latente Kundenbedürfnisse antizipiert und entsprechend in businessrelevante Services übersetzt werden können. Die Attraktivität als Arbeitgeber wird u.a. durch sehr flexible Arbeitsmodelle erhöht, um den unterschiedlichen Arbeitnehmergruppen ein optimales Umfeld für hohe Leistungen bieten zu können.