ZfU News Übersicht

14.10.2016

ZfU Resilienz-Tagung: Vom Opfer zum Gestalter des eignen Lebens

Error: no file object

Am 19. September 2016 lud die ZfU International Business School zur zweiten Resilienz-Tagung nach Rüschlikon. Rund 40 Teilnehmer fanden sich in diesem Rahmen im Hotel Belvoir ein und erfuhren von erstklassigen Rednern was Resilienz ist, wie man selbst Resilienz entwickelt und wie man lernt an schwierigen Situationen zu wachsen.

Wir alle kennen Sie – Mitarbeiter, Freunde, Verwandte, welche trotz rauer See und Schicksalsschlägen wie durch ein Wunder (psychisch) unversehrt durchs Leben kommen. Von aussen könnte man gar denken sie wachsen an Herausforderungen. Kommt man zurück zu sich selbst, so ist die Realität weit weniger romantisch. Wir beissen durch, geben alles, knien uns hinein und können am Ende der Tage gut feststellen, wie dieses Verhalten an unseren Nerven zerrt und unsere Energie dahin schmilzt. Bewundernd oder auch etwas neidisch schielen wir dann zu diesen vermeintlichen „Übermenschen“ und stellen uns die Frage: „Wie machen sie das?“.

Resilienz ist lernbar – schaffen Sie heute den bedeutenden Vorsprung für morgen!

Die Fähigkeit in seinem Leben die Zügel in die Hand zu nehmen – aktiv und bewusst zu lenken, ist lernbar und dies zu tun, ist die ausschlaggebende Entscheidung. Die hochkarätigen Keynote Speaker legten an der ZfU Resilienz-Tagung erfolgreiche Herangehensweisen dar. Durch die unterschiedlichen Hintergründe der Vortragenden wurde Resilienz von verschiedenen Seiten beleuchtet. Ein solch‘ facettenreiches Thema muss ganzheitlich angegangen werden und so wurden die Teilnehmer am optionalen Vorabendprogramm mit einer Meditationssession in den Weg des Zen eingeführt.

Ein Tag – vielfacher Nutzen

Am darauffolgenden Morgen startete Dr. Ulrich Bauhofer und zeigte die Verbindung zwischen körperlicher sowie geistiger Gesundheit und unserem Verhalten auf – denn auch hier kann man Resilienz entwickeln. Es ging von Life Hacks über lebensverändernde Erkenntnisse und leitet den Tag perfekt ein. Von Eberhard Jung, der den Teilnehmenden die Frage nach der eigenen Wirksamkeit näher brachte über Killian Kleinschmidt, der die Menschlichkeit in Unternehmen in den Fokus rückte, führten aussergewöhnliche Persönlichkeiten durch einen aussergewöhnlichen Tag.

Sie müssen sich selbst genug wichtig sein!

Alles junge, gesunde, aktive und erfolgreiche entspringt dem eigenen Denken und Handeln und wer es beherrscht diese Komponenten sinnhaft zu steuern, ist auf dem richtigen Weg – dem Weg, der Sie genau zum Ziel führt. Machen Sie sich auf.