Bezugnehmend auf die vom Bundesrat erlassene «Ausweitung der Verwendung des Covid-19-Zertifikates» vom 8. September 2021 informieren wir Sie, dass die ZfU-Veranstaltungen ab dem 13. September 2021 unter den Auflagen der 3G Strategie (geimpft, getestet, genesen) durchgeführt werden. Da es sich um eine staatliche Verordnung handelt, ist es nicht möglich, ohne Zertifikat am Seminar teilzunehmen.  Mehr Infos

16.07.2021

Weniger führen, mehr erreichen

Können Sie morgen für 6 Wochen in die Ferien fliegen? Ohne Mobile und ohne Laptop? Unerreichbar?

Können Sie morgen für 6 Wochen in die Ferien fliegen? Ohne Mobile und ohne Laptop? Unerreichbar? Das war die Frage, welche Insa Klasing anlässlich ihres Seminares im ZfU «Der 2-Stunden Chef» die anwesenden Führungspersönlichkeiten fragte.

Wie sieht es bei Ihnen aus? Können Sie?

Insa Klasing wollte nicht, sie musste: Loslassen. Auf die harte Tour!
Sie brach sich beide Arme und musste in die Zwangspause, dabei war sie für tausende von Mitarbeitenden zuständig. Sie musste, ob sie wollte oder nicht, etwas ändern. Sie machte sich selbst zur 2-Stunden-Chefin. Mit dem Resultat, dass ihre Mitarbeitenden aufblühten und sie sich um die Zukunft des Unternehmens kümmern konnte.

Lesen Sie mehr dazu im Artikel im Personal Schweiz.

Führen nach dem Authentizitäts-Prinzip ist keine Erfindung eines neuen Führungsstils, sondern ein anderes Führungsverständnis: Führen mit Kontrolle hat ausgedient, denn es zerstört nachweislich die Motivation, Kreativität und Weiterentwicklung der Mitarbeitenden. Die Zukunft der Führung ist radikale reduzierte Führung, sie sollte zwei Stunden am Tag auf keinen Fall überschreiten. In ihrem Seminar zeigt sie, wie das gelingt und wie sie selbst als 2-Stunden-Chefin Führung nach dem «Autonomieprinzip» in der Praxis mit grossem Erfolg umgesetzt hat.

Insa Klasing: Der 2-Stunden Chef